Dexia Luxemburg

Dexia Luxemburg

Die Dexia Banque Internationale du Luxembourg setzt als Investor ein architektonisches Zeichen auf dem ehemaligen Stahlwerksgelände in Esch-Belval. Der Münchner Lichtdesigner Ingo Maurer entwarf für das Atrium eine Lichtinstallation aus farbig leuchtenden LED-Röhren. Die Elemente der Sonderleuchtenkonstruktion, ausgeführt im selben Durchmesser und gleichen Anschlussdetails wie die Tragwerkskonstruktion, nehmen in ihren Zickzack-Linien den Rhythmus der tragenden Stahlstruktur auf.

Die zehn Lichtklammerlinien aus Acryl-Satiné-Rohr und leuchtenden Winkelstücken entwickelte Korona in enger Zusammenarbeit mit dem Projekt-Team von Ingo Maurer. Was auf den ersten Blick wie Neonröhren aussieht, sind in Wirklichkeit innen liegende einfarbige LEDs auf einer beweglichen Filigranträgerstruktur. Die einzelnen Lichtschenkel haben Längen von 2,2 bis 4,3 Meter und bilden eine nahtlos leuchtende Lichtlinie mit bis zu 16 Meter Länge.

Unter der Verglasung im Atrium und in den umliegenden Fensterbändern spiegelt sich die Licht-Installation mehrfach und bildet außerdem ein weit sichtbares Zeichen in dem neu geschaffenen Industrieviertel.


Projektleuchte LED-LICHTKLAMMER DEX
• 89 m LED-Sonderleuchte in 35 Teilementen

Projektdaten

DEXIA-BIL Banque Internationale Luxembourg
Esch-sur-Alzette / Belval, Luxembourg map

Ausführung: Feb.06 - Dez.06

Entwicklung, Prototypen - Bemusterung
​Herstellung der Projektleuchten
inkl. Montageeinweisung vor Ort.

who is who

Kontakt

Korona Leuchten GmbH
Work T +4982190628-0
Fax F +4982190628-12

Produkte dieses Projekts